Völklinger Hausärzte

Bewegen Sie sich, wir tun es auch!

Seit 11 Jahren existiert „Völklingen lebt gesund!“ und von Beginn an wurde viel Wert auf die Einbindung lokaler Kooperationspartner gelegt. Wichtig waren hier vor allem die Hausärzte, die Ansprechpartner in Sachen Gesundheit für Ihre Patienten sind. So kamen von Anfang an auch Hausärzte in die Lenkungsgruppe hinzu. Auch heute werden die Hausärzte in das Projekt miteinbezogen. So haben sich zehn Hausärzte zusammengetan und einen Flyer erstellt. Grundlage ist die Aussage, Bewegung tut jedem gut, egal ob Leistungssport oder Hobby. Nach diesem Motto haben sich die Ärzte in Ihrer Lieblingssportart abbilden lassen.

Ganz nach dem Motto es muss nicht immer der Marathon sein wollen Ihre Hausärzte Sie animieren sich ebenfalls 1-2 x pro Woche zu Bewegen.

Dr. Karl André

Dr. Karl André

Hunde halten fit, da sie mehrmals täglich Auslauf brauchen, sei es normales „Gassi gehen“, sei es als Begleitung beim Radfahren, Joggen, Walken, Wandern usw..

Und dies bei jedem Wetter. Dies härtet ab und der Aufenthalt in der Natur wirkt zusätzlich stressabbauend.

Dr. Ragna Folz-Schmidt

Dr. Ragna Folz-Schmidt

Ich bewege mich gerne, gerne auch mit meiner Familie: wir gehen spazieren, schwimmen, fahren Fahrrad. Basketball ist schon immer meine bevorzugte Sportart. Schon mit 12 Jahren spielte ich bei SC Wacker Völklingen. Damals wurde ich fit und sportlich. Zusätzlich hatte ich noch einen Schäferhund, mit dem ich täglich in den Wald ging und den ich ausbildete.

Nun spiele ich wieder seit einem Jahr in der neugegründeten Damenmannschaft der Baskets 98 in Völklingen.

Sport ist für mich: Freunde treffen, Spaß und Bewegung, ein gemeinsames Ziel haben (Mannschaftsgeist), etwas für Kondition und Gesundheit machen, entspannen.

Bewegung/Sport ist für alle wichtig, ob sie „nur“ schnell spazieren oder Leistungssport betreiben, es hilft, Kopf, Geist und Körper in Einklang zu bringen. Entdecken Sie es auch für sich!

Dr. Volker Grimminger

Dr. Volker Grimminger

Sport ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil zahlreicher Behandlungen, er dient auch zur Vorbeugung. So ist das Risiko, an Demenz zu erkranken, bei sportlich Aktiven um 36 % niedriger. Neben diesem eher abstrakten Vorteil verbessert Sport/Bewegung auch die Lebensqualität, ist wertvoller Ausgleich zur täglichen Arbeit. So habe ich vor Jahren Aikido, eine japanische Kampfsportart, für mich entdeckt. Frei übersetzt bedeute Aikido die Lehre, den Geist in Harmonie zu bringen. Man bemüht sich, einen Angriff des Partners mit bestimmten Techniken kraftlos zu neutralisieren und ins Leere laufen zu lassen, Harmonie mit dem Angreifer, nicht ihn zu besiegen ist das Ziel.

Dr. Markus Krings

Dr. Markus Krings

Zwar muss ich mich schon manchmal aufraffen zum Joggen, doch hinterher fühle ich mich stets besser. Ich jogge gerne, weil ich diesen Sport bei (fast) jedem
Wetter ausüben kann, gerne mit anderen zusammen aber auch alleine mit Musik im Ohr oder ohne. Ich kann direkt von zu Hause losjoggen oder mir dazu eine schöne Strecke aussuchen, z.B. an der Saar entlang. Ich kann mir mein Tempo aussuchen. Auch brauche ich außer Joggingschuhen keine besondere Ausstattung oder Sportgeräte. Und wenn ich erst mal losgelaufen bin, macht es einfach nur Spaß.

Dr. Bogdan Milek

Dr. Bogdan Milek

Fußball mit Kollegen beim VfB Differten AH macht mir immer Spaß– und ist auch gut zum Ausgleich nach dem anstrengenden Arbeitstag. Sport ist auch wichtig für die Familie. Mit meiner Frau und mit unseren Kindern spielen wir in den Sommerferien Tennis und fahren Fahrrad, im Winter fahren wir Alpin-Ski. Das hält uns fit – das hält uns auch zusammen.

Dr. Frank Morgenthal

Dr. Frank Morgenthal

Als Feuerwehrarzt der Stadt Völklingen kümmere ich mich um die Fitness unserer Feuerwehrleute. „Fit for fire fighting“ ist unser Motto. Ich selbst jogge regelmäßig und trainiere im Studio. Sport steigert aber nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern sorgt durch die Ausschüttung von Hormonen auch für das innere Wohlbefinden.

Ein verbessertes Körperbewusstsein stärkt die Psyche und fördert die positive Herangehensweise an den Alltag. Bei einer hohen sportlichen Aktivität kommt es zur Freisetzung des Glückshormons Endorphin. Sport macht also glücklich. Versuchen Sie es doch mal.

Dr. Thomas Müller

Dr. Thomas Müller

Ich gehe täglich mit meinem Hund spazieren, laufe regelmäßig, gehe oft in den heimischen Wäldern wandern und liebe es, in meinem Urlaub Bergwandern und Skifahren zu gehen.

Zum Laufen und Wandern bin ich nicht an feste Zeiten gebunden, trainiere meine körperliche Ausdauer und kann gut abschalten, daher ist das der ideale Sport für mich.

So fühle ich mich wohl und leistungsfähig.

Dr. Britta Sano

Dr. Britta Sano

Crosstrainer kann ich zu Hause jederzeit für meine Kondition und Herztraining nutzen, auch nach der Arbeit. Rückenschule und Pilates (zu Hause oder im Fitness-Studio) ist Ausgleich für viel sitzende Haltung in der Sprechstunde. Beides hält mich fit für Praxisalltag und Familie.

Dr. Petra Stähly-Müller

Dr. Petra Stähly-Müller

Ich halte mich in meiner Freizeit durch sportliche Betätigung fit und schaffe damit einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit. Ich laufe regelmäßig und gehe oft in den heimischen Wäldern wandern. Diese Sportarten kann ich immer dann durchführen, wenn ich Zeit habe, und bin nicht an feste Termine gebunden.

Ich kann dabei auch abschalten und nur die Natur genießen. In meinem Urlaub liebe ich es, Bergwandern und Skifahren zu gehen. So fühle ich mich wohl und leistungsfähig.

Kontakt

Dr. Markus Krings
Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin
Poststraße 11-17
66333 Völklingen
Telefon: 06898 / 9455520
Telefax: 06898 / 9455521
Internet: www.praxis-dr-krings.de

Dr. Markus Krings